Meine Gedanken aus dem Leben 01

ycm66dow-300x9weiter Lesen

Meine Gedanken aus dem Leben 2015

Meine Gedanken aus dem Leben 2016

ycm66dow-300x9

Inhaltsverzeichnis

Folgen der Hörigkeit zu einem Tyrann!

Sklavin aus Angst und Gewohnheit!

Haus der Ängste

Leben in einer Scheinwelt!

Käfig der Verbitterung!

Sklavin mit ruhelose Seele!

Verlies ohne Schloss!

Cam-Sklavin

Infame Beziehung

Herzlosigkeit

lyyoz28o Wichtiger Hinweis für den Leser:

Personen und Handlung in diesem Texten sind frei erfunden.

Sollten sich dennoch zufällige Ähnlichkeiten ergeben,

so sind diese für die Betroffenen natürlich höchst unerfreulich!

©Dom Darkness HB 2014

lyyoz28o

Folgen der Hörigkeit zu einem Tyrann!

Der Grundstein für ihren Leidensweg wurde in ihrer Kindheit gelegt.

Eines Tages lernte sie ihren Tyrannen kennen ohne dass sie es wusste.

Sie dachte es wäre Liebe, doch die Entwicklung änderte sich sehr schnell.

Er lernte schnell sie zu führen. Für ein wenig Aufmerksamkeit ihres Tyrannen,

tut sie einfach alles. Sie arbeitet am Tag bis zu 12 Stunden,

und wenn es nicht reicht arbeitet sie auch noch im Nebenjob Extraschichten.

Damit ihr Tyrann nicht arbeiten muss und das seit Jahren.

Es soll ihrem Tyrann einfach gut gehen das reicht ihr.

Er verbot ihr den Orgasmus, sie hält sich eisern daran.

Wenn es soweit war,

brach sie es ab, damit sie keinen Orgasmus bekam.

Sie entwickelte eine eigene Sprache des singenden Lachens.

Wenn sie frei hat am Wochenende darf sie alleine in einer Disco gehen.

Wenn ihr jemand gefällt,

lässt sie fast alles zu oder sie geht mit ihm auf den nächsten Parkplatz,

Oder in ihrem Fahrzeug.

Derjenige konnte mit ihr alles machen wonach ihm war.

Nur ein Orgasmus durfte sie nicht bekommen.

Damit sie es auch schafft keinen Orgasmus zu bekommen,

setzte sie ihre Sprache des singenden Lachens ein.

Dann fuhr sie nach Hause um ihrem Tyrann Bericht zu erstatten; was man mit ihr angestellt hat,

war er zufrieden schenkte er ihr etwas mehr Aufmerksamkeit und er nahm sie in den Arm.

Freunde hat sie so gut wie keine mehr,

Hilfe nimmt sie nicht an Sie hat nie in ihrem Leben Liebe erhalten oder Aufmerksamkeit,

Sie wandelt alles Negative um in Liebe und Aufmerksamkeit.

“Mit jedem Tag wird sie älter und einsamer!”

©Dom Darkness HB 2014

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Sklavin aus Angst und Gewohnheit!

Sie wollte es jedem Recht machen.

Ihre Gesichtsmimikik ist immer mit dem gleichen Lächeln bedacht,

die Augen. die das Fenster zur Seele sind, sind halb geschlossen

so dass ein Blick in ihre Seele verwehrt ist.

Nach außen spielt sie die strahlende Sklavin,

im Inneren ihrer Seele spielte sich eine Tragödie nach der anderen ab,

von frühester Jugend über die Ehen bis zum heutigen Tag.

Nach vielen Jahren kam aus der Vergangenheit durch puren Zufall das Glück vorbei.

Sie dachte es passiert in ihrem Leben nichts mehr und war wie verwandelt.

Ihre Seele verspürte so viele Glücksmomente wie Jahrzehnte nicht mehr.

Durch ihre Jahrzehnte lange Unterdrückung vergrub sie die Gefühle.

Er drang nicht zu ihrer Seele durch und sie flüchtete wieder in ihre Fantasiewelt.

Die alten Gewohnheiten und die Angst vor Veränderungen hielten wieder Einzug.

Nun dient sie wieder Jedem in allen Lebensbereichen.

“Gewohnheit und Angst machen das Herz krank.

Es ist nur eine Frage der Zeit wann der nächste Herzinfarkt oder schlimmeres passiert!”

©Dom Darkness HB 2014

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Haus der Ängste

Die Basis ihres Lebens ist ein Haus,

in dem sie viele glückliche Stunden verbracht hatte.

Doch dann kam das Unglück, in Form eines Despoten.

Er schaffte es in kürzester Zeit,

dass ihre Familie und all ihre Freunde aus dem Haus erfolgreich entfernt wurden.

Auch seine Freunde blieben mit der Zeit fern.

Es wurde immer einsamer in dem Haus.

Dafür stiegen die Ängste.

Angst zu versagen,

Angst vor der Einsamkeit,

Ihre Gefühle sind so verschlossen.

Sie sind so tief vergraben,

so tief kann kein Ozean sein.

In ihrem Herz sieht man nur:

Angst,

Einsamkeit,

Verbitterung!

Liebe, Nähe und Geborgenheit machen ihr Angst.

Das Mauerwerk lässt jedes Herz zu Stein werden.

Der Zement besteht aus Lügen.

Das Haus hat so viele Risse,

dass es kurz vor dem Einsturz steht.

Es ist nur eine Frage der Zeit

bis sie innerlich zusammenbricht!

Traumatische Ängste begleiten und beeinflussen.

“Die Angst wird ihr ins Grab folgen!”

©Dom Darkness HB 2014

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Leben in einer Scheinwelt!

Sie lebt in ihrer eigene Welt,

die es in Wirklichkeit gar nicht gibt.

Sie gibt sich, wie man sie gerne sehen will,

und nicht wie sie wirklich ist, sondern um anderen zu gefallen.

Damit sie besser da steht, um Konflikten aus dem Weg zu gehen.

Um akzeptiert und respektiert zu werden.

Folglich nicht dabei erwischt zu werden, wie sie wirklich ist.

Um dazu zu gehören macht sie fast alles.

Dabei hilft ihre bedingungslose Unterwürfigkeit.

Sie will es jedem Recht machen

um die sexuellen Wünsche ihrer Partner bedingungslos zu erfüllen,

Hierbei ist es unwichtig, ob es von zart bist hart verlangt wird,

sie dient wie es verlangt wird,

flüchtet sie regelmäßig in ihrer Scheinwelt, um alles besser zu ertragen.

Sie merkt aber nicht,

dass die Abstände immer kürzer

und die Zeit in ihrer Scheinwelt länger werden.

“In ihrer Scheinwelt spiegelt sich nur das Licht ihres Seelengefängnisses.

Mit den daraus entstehenden Schatten steht sie im Dialog.”

©Dom Darkness HB 2014

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Käfig der Verbitterung!
Sie kann nicht vergeben, mauert sich selbst in einen Kerker ein,
es raubt ihr die Lebensfreude.
Sie jammert, klagt und hadert mit dem Schicksal.
Jeder hat Schuld, egal ob es der Chef, der Partner oder der Freund ist.
Sie zieht negative Erlebnisse an und diese machen sie krank.
Zerstörerische Emotionen begleiten Sie,
mit der Zeit ist eine größere Empfindlichkeit entstanden,
und alles ist gegen sie selbst gerichtet und sie leidet sehr.
Sie suhlt sich in ihrem Leid, und fühlt sich nicht wohl dabei!
Lieber schlüpft sie in die Opferrolle,
und schaut tatenlos zu.
Ihre Seele blutet ewig bei Erinnerungen!

“Verletzung – Verbitterung = Vergebung ausgeschlossen”

©Dom Darkness HB 2014

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Sklavin mit ruhelose Seele!

Nach Jahren enttäuschter Liebe und Unterdrückung,
gab sie sich die Schuld am Versagen in den Beziehungen.
Mit der Zeit änderte sich ihre Gefühlswelt.
Dominanz oder Verletzend war sie nur noch den Männern gegenüber.
Devot und Unterwürfig war sie nur noch den Frauen in jeden Bereich gegenüber.
Sex hatte sie nicht mit Frauen ,
es reichte ihr nur ein Lob, oder eine Streicheleinheit.
Doch sie sah es nicht so……Chattete sie mit einen Mann war es kein Problem,
Kam eine Frau hinzu war jeder Mann sofort abgeschrieben.
Sogar ihr eigener Freund musste es schmerzlich hinnehmen.
Irgendwann trafen sich einige Damen zu losen Runde, und sie wurde aufgenommen.
In dieser Runde war sie eine der Älteste und sie wollte etwas erleben.
Wie es der Zufall wollte , nahm eine der Dame aus der Runde sie mit zu einem Freund.
Der Freund wollte sie haben und nun nahm das Schicksal seinen Lauf.
Die Dame aus aus der Runde übernahm die Führung.
Auf Anweisung der Dame konnte der Mann sie benutzen wie es ihn gefiel.
Es war alles erlaubt von Zart bis Hart.
Ihr gefiel es so sehr , das sie von da an der Damenrunde zur Verfügung stand.
denn so wurde sie beiden Geschlechtern gerecht.
Von da ab durfte jede aus der Damenrunde sie benutzen wie es ihnen beliebte .
Wenn die Damenrunde ausging nahmen sie sie mit.
Sie diente als Lockvogel für d ie Damenrunde.
Sie musste den Männern auf Anweisung dienlich sein und wenn es nur für ein Drink war.
Hat sie ihre Aufgabe brav erfüllt durfte sie sich zurückziehen und warte brav auf neue Anweisungen,
die sie mit bedingungslose m Gehorsam aus führt.
durfte sie sich vor der Damenrunde oder zuhause befriedigen,
ansonsten war es ihr strengstens untersagt einen Orgasmus zu bekommen.
Danach war sie wieder die einsame Frau,
mit ihren dunklen Träumen die aus ihren Erinnerungen stammen.
Ihre Tränen sind schon lange versiegt,
und in ihre Seele brennen die einen oder anderen Narben mehr als das Höllenfeuer.
Das ist ihre Art sich zu bestrafen und sich Schmerzen zu zufügen.
Sie empfindet es als ihr Glück!

©Dom Darkness HB 2014

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o
Verlies ohne Schloss!

Die Intervalle der inneren Blockade auf der Gefühlsebene,
die immer wieder ein Bild hervorrufen:
ein dunkles Verlies und um mich herum spielt das Leben.
Manchmal erscheint ein Lichtstrahl in dem dunklen Verlies.
Dieser Lichtstrahl schenkt für einen Moment die wärmende Nähe und den sicheren Schutz der Geborgenheit,
wonach die Sehnsucht sich ein Leben lang gesehnt hat.
Nachts wenn die Dunkelheit gekommen ist und der Schlaf gewichen,
spüre ich das Verlies in den verschiedenen Variationen, seit der Kindheit.
Nur jetzt ist kein Schloss davor, sondern ein selbst gewählter gedanklicher Rückzugsort.
Nun ist das Verlies zu einer idealen Zufluchtsstätte geworden und damit eine Oase des Gedanklichen inneren Ichs!
Es ist ein Ort der heilen Welt, wo man das alles findet wonach man sich sehnt:
Liebe, Zugehörigkeit, Anerkennung, Ausgelassenheit, Freiheit und eine Welt voller heller Farben.
Ein Verlies der Dunkelheit ohne Schloss, ist ein einsamer auf gezwungener Rückzugsort,
der einen Menschen funktionieren, aber nicht Leben lässt!
Das Verlies ist ein schwer zugänglicher Raum, in den sich der Mensch selbst zurück zieht!”

©Dom Darkness HB 2014

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Cam-Sklavin

Sie war einsam und alleine.
Ihre Verbindung zu Welt war das Internet.
Eines Tages im schnell verfahren,
lernte Sie es mit der Cam um zu gehen.
Diese Art von menschlichen Beziehungen gefiel ihr,
denn sie sind unkompliziert.
Man braucht keine intensiven Gefühle zu investieren.
Die Hemmungen sich zu zeigen verlor sie schnell,
denn keiner konnte ihr solche Schmerzen bereiten,
wie im richtigen Leben.
Es gefiel ihr benutzt zu werden,
so wie es die Herrschaften befohlen.
Dabei war es ihr egal wer zu sah,
denn sie sah den gegenüber nicht.
Von da an stand sie immer vor der der Cam.
sobald dieses gewünscht wurde.
Die Einsamkeit war ab jetzt erträglicher für sie!

©Dom Darkness HB 2014

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Infame Beziehung

Ihre Jugend verlief alles andere als in geordnete Bahnen.

In ihrem Elternhaus sind Lügen und Intrigen an der Tagesordnung.

Sie lernte schnell damit um zu gehen,es wurde ihr vorgelebt.

In machen Beziehungen hatte Sie Glück und in machen hatte sie weniger Glück.

Sie vertrieb auch viele Feunde,

weil sie nicht ehrlich war und viele freundschaftliche Beziehungen untergrub.

Sowie auch deren Beziehungen,

weil sie einfach Glücklich waren.

In ihrer eigenen Beziehung nicht,

weil sie das Glück den anderen Menschen nicht gönnt.

Eines Tages wurde sie gefragt warum sie es getan.

Auf die Frage Warum? Kam nur ausweichende bis keine Antwort.

Man sah ihr kurz an das sie sich innerlich freut das ihr etwas gelungen ist,

etwas niederträchtiges gemacht zu haben um jemanden zu schaden.

Ihr Verhalten ist und war einfach niederträchtig.

Nur weil ihr das eigene Glück versagt bleibt.

©Dom Darkness HB 2014

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Herzlosigkeit

Ihre Ausrichtung ist immer zielgerichtet.

Das Vorgehen ist erbarmungslos um anderen zu schaden.

Der Neid begleitet sie in netter Form,

und die Verleumdungssucht ist ein freundlicher Unterstützer.

Dabei geht Sie geschickt vor und schiebt es gerne anderen in die Schuhe.

Freundschaften untergräbt sie bravourös,

Beziehungen geht sie lieblos ein um der Einsamkeit ein wenig zu entgehen.

Hat sich eine Beziehung oder Freundschaft verabschiedet so ist es kein Problem für sie,

denn das Netz bietet unendlich viel Nachschub.

Wenn sie nicht gestorben ist,

pflegt sie ihre Herzlosigkeit weiter,

ohne nachzudenken und richtet weiter Schäden an.

“Herzlosigkeit, da wohnt der Hass der Vergangenheit”

©Dom Darkness HB 2014

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28oycm66dow-300x9
weiter Lesen

Meine Gedanken aus dem Leben 2015

Meine Gedanken aus dem Leben 2016

ycm66dow-300x9

Nach oben

Last modified on November 18, 2017

error: Content is protected !!