Meine Gedanken 2015

Inhaltsverzeichnis

Wenn Gefühl!

Maske des Schmerzes!

Fantasiereise ins ich!

Er war ein Schutzengel!

Tanz der Gefühle!

Die Wegbegleiterin!

Ich schaue in deine Augen!

Ich bin in dir!

Gedanken!

Die Macht des Wortes!

Ich bin dein Herr!

Des Nachts!

Ich raube dir!

Scheinheilig!

Verzeihen!

Angst vor Zweisamkeit!

Geheimnis volle Rose!

Atem!

Schmerzen!

Hausputz des Herzens!

Wehrlos in der Natur!

lyyoz28o

Wenn Gefühl!

Wenn Gefühl über Verstand geht………..
Das Herz sagt: es ist Liebe.
Der Verstand sagt: mal ja – mal nein.
Das Bauchgefühl sagt: sei vorsichtig!
Wenn Gefühle sich nicht einig sind.
Macht der Verstand Dinge,
die nicht im Einklang mit den Gefühlen sind.
Das Bauchgefühl rotiert.
Das Herz rast und gleichzeitig bleibt es stehen.
Das Gefühlschaos ist perfekt
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Maske des Schmerzes!

Sie trug eine Maske des Schmerzes.
Ihre Tränen sah man unter der Maske nicht.
Sie verstand den Schmerz aber die Liebe nicht.
Ein Lächeln für jede Situation zauberte sie immer hervor.
In ihren Augen sah man beim genauen Hinsehen nur eisige Kälte.
Die Maske half ihr dabei,
so das keiner ihr wahres Gesicht sehen konnte.
Umso größer der Schmerz umso wohler fühlt sie sich.
Sie gab keinem eine zweite Chance,
bis der Tag kam wo sie selber eine braucht,
doch ihre liebe zum Schmerz verhinderte es.
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Fantasiereise ins ich!

Ihre Gefühle sind vor Gleichgültigkeit erstarrt.
Gedanklich zog sie sich zurück.
Im ihrem Innern fühlt sie sich sicher,
nur sie und  ihre Gedanken.
Die Reise ins Innere Ich begann.
Nur dort war sie sicher und fand die sanfte innere Ruhe.
Diesen Zustand empfand sie als wohltuend.
Sie zog sich immer dann in ihre Welt zurück,
wenn die äußeren Umstände und Situationen es erfordern.
Die Seele kam zur Inneren sinnlichen Ruhe ,
Gefühle sind vor Gleichgültigkeit erstarrt.
Gedanklich zieht sie sich zurück und erfährt dadurch ihre innere Ruhe,
welche sie sanft genießt!
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Er war ein Schutzengel!

Er war einfach da,  kam aus dem Nichts,
in einer Zeit wo das Leben sehr schwer zu ertragen war.
Es war schon unheimlich,
denn er spürte genau in diesem Augenblick,
das es einem nicht gut ging,
Ein emotionaler Tiefpunkt stand mal wieder im Wege .
Er gab mir Gefühle zurück,
die man weit und tief vergraben hat aus Angst vor Verletzlichkeit.
Seine Warnungen vor unangenehmen Personen und Aufgaben und Konfilkte halfen.
Alles eben was man von einem Schutzengel erwartet traf ein.
Er gab einem die Hoffnung und die Kraft nach einer schweren Zeit zurück.
Da die Zeiten schwer sind, fliegen die Schutzengel sehr tief,
dieser eine Schutzengel verflog sich, und landete bei mir.
In meinen Fall war es so das dieser Schutzengel nach einer gewissen Zeit desertierte .
Er war schlicht und einfach überfordert.


Ob es Schutzengel gibt? Das ist jeden selbst überlassen!
Jeder schöpft die Kraft aus der Quelle die für ihn am besten ist!
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Tanz der Gefühle!

Die Musik spielt auf zum Tanz,
je nach Melodie und Emotion die man gerade in sich fühlt,
werden die Erinnerungen wach gerüttelt.
Vom eng umschlungen Tanz bis zu aggressiven bewegungenist alles im Tanz vereint.
Die Gefühlsebene ist im Arrangement,
eines jeden Lebens niedergeschrieben.
Im Rhythmus werden diese zum Ausdruck gebracht.
Der Tanz der Gefühle ist auch eine Reise der Erinnerungen!


“Entfesselt tanzen, Gedanken und Gefühle,
dann spielt das Paradies der Hölle verrückt!”
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Die Wegbegleiterin!

Sie tauchte aus dem nichts auf.
Es entwickelte sich mit der Zeit ein Weg.
Nach sehr vielen auf und abs,
und auf Umwegen fanden sie einen Weg.
Es bedarf nicht vieler Worte.
Um sich zu verstehen und miteinander zu kommunizieren.
Oft bringt erst Distanz zwei Menschen einander näher.
Wohin und wie weit die Wegbegleiterin den Weg des Lebens begleitet,
entscheidet das Schicksal!
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

———————————————————————————————–Ve

Ich schaue in deine Augen!

Ich schaue in deine Augen,
die spiegeln deine Seele wieder.
Deine Seele ruft leise und sanft:
Nimm mich in den Arm und halte mich einfach nur Fest!
Durch diese Berührung  kann ich deinen Körper berühren.
Deine Seele wird diese Berührung,
dir auf ewig in dein Gedächnis einspielen.
Wenn die Sehnsucht nach mir am größten ist.
Es wird dir ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit geben.
Es gibt dir das Gefühlt das du nicht mehr alleine bist.
So kann ich immer bei dir sein!
©Dom Darkness 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Ich bin in dir!

Ich drang in deine Seele ein.
Meine Berührungen durchbrachen deinen Schutzwall,
es lag eine Gänsehaut auf wundersame Weise darüber.
Der erste Kuss den ich dir gab,
hinterliess einen Ausdruck in deinem Gesicht nach mehr.
Den Schmerz den ich dir zufügte,
liess deine Gefühle tanzen.
Meine quälende Lust führte dich durch das Paradies der Hölle.
Deine Gier nach mehr verriet es mir.
Die Tränen deiner Lust flossen in den Strom des Glücks.
Deine Welt veränderte sich, Lust und Schmerz sind in dir vereint.
Dein Herz ist mein Wohnort für alle Zeiten.Ich bin in dir, das verleiht deinem Herz Flügel.
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Gedanken!

Negative Gedanken fressen die Seele auf.
Damit herrscht auf den Gefühlsebenen Chaos!
Dämonen überwachen die Gedanken und treiben diese an.
Der Teufel hält die Zeit an, er ergötzt sich an den Leid.
Die Kraft lässt nach und man denk es geht nicht weiter.
Unverhofft ohne das man es will, kommt das Glück vorbei,
Das Licht verteibt die Geschöpfe der Dunkelheit,
damit kehrt das Lächeln zurück.
Die Seele sendet die Glückshorme aus.
Es wird alles wieder gut.Wenn man daran glaubt.
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Die Macht des Wortes!

Die Macht des Wortes der Dominanz,
verleihen den Erbietigen:
Mut, Trost, Kraft, Strafe. Schmerz, Gier und Verlangen.
Ein einziges Wort reicht aus um,
über Zuneigung oder Ablehnung zu entscheiden.
Aber auch die Fantasie kommt nicht zu kurz.
In den Erinnerungen spiegelt sich die macht des Wortes wieder.
So wie es der Dominanz gefällt.
Der Umgang mit den Wort,
Ist die Macht des Herrn und nicht mit Gewalt,
hervorgerufene Unterwerfung!
Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Ich bin dein Herr!

Du folgst mir, in dem ich dich führe.
Ich nehme dir die Angst,
und du schenkst mir dein Vertrauen.
Deine Freude ist es , mir zu dienen.
Ich gebe dir meine Aufmerksamkeit,
Dafür dienst du mir mit voller Hingabe!
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Des Nachts!

Des Nachts kehre ich in deinen Träumen ein,
auf diese Weise kann ich nah bei dir sein.
Ein sanfter schauer durchläuft den Körper,
eine Gänsehaut ist die folge.
Die Anspannung steigt,
du suchst nach  Halt,
und rückst  das Kissen so zurecht als wenn du in den Armen liegst.
Dieses Gefühl vermittelt Geborgenheit.
Eine enspannte innerliche Ruhe überfällt dich.
Die Zufriedenheit begleitet einen durch den Rest der Nacht.
In diesem Traum erfährst du immer wieder das du lebst,
und nicht funktionierst!
Auf diese Weise bin ich bei dir!
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Ich raube dir!

Ich raube dir den Schlaf, das Atmen fällt dir schwer.
Dein Herz schlägt schneller, dieser Unfrieden stört jede Nacht.
Nun empfängst du Nacht für Nacht,
die Wächter des Traums, einer bringt dir den Schmerz,
ein anderer die Pein, was dein Fluch ist,
und diese Qual wandelt das Empfinden ins unendliche Leid.
Der Geist dieses Martyiriums ist  in dir.
Das ist ein Traum der immer wieder kommt.
Strafe und Erinnerungen fordern im Traum ihre Tribute!
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Scheinheilig!

Ihre Fürsorge und ihre Liebe werden,
unter einem krankhaften Deckmantel dekoriert.
Ihre Zutaten sind schmerzhafte Unehrlichkeit,
Hinterhältigkeit und heuchlerischer Umgang.
Ihr wahres Aussehen kehrt immer wieder zurück,
während das Aufgesetzte wieder verschwindet.
Ihre Scheinheiligkeit sowie Lügen, die sie geschickt verbreitet,
damit ist die Grenze, der Toleranz ihres Geistes erreicht.
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Verzeihen!

Sie konnte nicht lieben,
die Situation hat sie überfordert,
Da sie die Liebe nicht kannte.
Sie war so unsicher das sie lügen zur hilfe nahm.
Sie wusste sich nicht anders zu helfen.
Ich verzieh ihr mit dem Gedanken,
Ihre Strafe ist es,
innerlich nichts dagegen getan zu haben.
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

 

Angst vor Zweisamkeit!

Man fühlt sich nah, und doch läuft man aneinander vorbei.
Bisweilen tut man sich weh,
Obwohl man eigentlich das Gegenteil erreichen will.
Ab und an sagt man etwas aus Angst, um niemanden zu verletzen,
es folgt eine Umkehrung von dem was man wollte.
Dabei spielt das Herz eine sehr große Rolle,
Weil die Mauer, von einem Zaun der Verletzungen umgeben ist.
Dabei zerstört man seine eigenen Träume.
Wieder eine sinnlose Flucht vor sich selbst!
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Geheimnis volle Rose!

Die fünf Blütenblätter der Rose symbolisieren:
Nähe, Vertrauen, Geborgenheit, Sehnsucht und Respekt.
Der dornenreiche Weg bist zur Blüte,
wandelt viele Bedenken in Ängste um…
Doch wenn die Rosenblüte in voller Pracht erstrahlt,
verschwinden alle bedenken und Ängste.Dornig ist der Weg,
bis das Phänomen ihrer Schönheit sich  entfaltet.
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Atem!

Ich spürte deinen Atem!
Dieser Atem war verpackt mit Gierigen Verlangen nach Erotik und Liebe,
und ließ durch mein Körper eine Welle von Gänsehaut fliessen.
Er war so voller Leidenschaft das ich mich noch heute daran erinnern kann.
Diese Erinnerung nahm den Weg über Brücken zwischen Fantasie und Wahrheit.
Die Fantasie war traumhaft.
Die Wahrheit ließ die Brücke einstürzen.
Dieser Atem stürzte in die eisigen Fluten der Tränen!
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Schmerzen!

Wenn einem die Tränen vor Wut,
die Wangen herunter laufen.
Weil einem wieder sehr weh getan wurde,
das Herz  vor Kummer und Schmerz rast.
Verletzungen brennen tief in einem,
und bringen den Puls zum Explodieren.
All diese Schmerzen,
lassen uns immer wieder fühlen das man lebt.
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Hausputz des Herzens!

Man kann noch so sorgfältig mit den Gefühlen aufräumen.
Das eine oder andere Gefühl wird überspielt.
Dieser emotionale Berührungspunkt erweckt sie immer wieder zu neuen Leben.
Gefühl und Vernunft sind selten auf einander Abgestimmt.
So das, dass Herz von Zeit zu Zeit stets leise sanftmütig weint.
Da hilft auch kein Hausputz in den Gedanken!
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Wehrlos in der Natur!

Gefesselt, nackt und wehrlos der Natur ausgeliefert.
Mit dem Wissen das der Herr über einen Wacht.
Doch die Gedanken sind nicht kontrollierbar.
Der Duft der Natur steigt durch die Nase.
Der Wind streichelt über die Haut.
Ein ungeahntes Wohlbefinden durchfährt den Körper.
Der Gedanke alleine fördert die pure  Lust.
Der Herr und die Natur,
eine Herrschaft der kein Wunsch verwehrt werden kann!
©Dom Darkness HB 2015

Zum Inhaltsverzeichnis

lyyoz28o

Last modified on November 18, 2017

error: Content is protected !!