BDSM – Vertrauen

bdsm vertrauen 01

BDSM – Vertrauen

Vertrauen ist ein Geschenk das wachsen muss, und nie missbraucht werden darf.

Das Vertrauen entsteht in Situationen,

in denen der Vertrauende mehr verlieren als gewinnen kann.

Er riskiert einen Schaden bzw. eine Verletzung……….

Vertrauen ist in einer BDSM – Beziehung der wichtigste Baustein!

Das Vertrauen zählt für den devoten Part genauso wie für den Dominanten Part.

Man lernt sich kennen und es entsteht eine Beziehung.

Erst Schreiben dann Telefonieren

Dann kommt der Tag an dem man sich real sieht

Jetzt entscheidet es sich, ob der Gegenüber gelogen hat oder nicht.

Weitere Entscheidungen stehen an:

Stimmt das eigene Gefühl?

Stimmt die Chemie zwischen den Parts?

Stimmt was der andere Part ihm über sich erzählt hat?

Und das muss man in Bruchteilen von Sekunden entscheiden.

Eigene Hilfe:

Der Verstand

Das Herz

Das Bauchgefühl

Wenn alle drei auf grün stehen ist das Vertrauen da.

Sollte auch nur eines der Drei nicht da sein,

ist das Vertrauen schon mit Vorsicht zu genießen.

Zwei von drei nicht vorhanden, dann kann man sagen ,

das Vertrauen ist nicht da, auch wenn das Herz ja sagt,

kann das Vertrauen zu einen späterem Zeitpunkt nein sagen.

Fremde Hilfe:

Cover – ist für beide Seiten sehr wichtig.

Um nicht zu sagen unablässig.

Meistens zeigt man sein wahres Gesicht, nach ein paarmal Treffen!

Hat das Vertrauen bis jetzt alles überlebt??

Dann kann es eine feste ,innige Beziehung werden.

Und aus Vertrauen wird Blindes vertrauen

Merke:

Das Vertrauen verzeiht keine Fehler, egal ob in der Beziehung oder im Spiel!

© Lounge Dominanz

Last modified on November 18, 2017

error: Content is protected !!